«

»

Beitrag drucken

»Vor Sonnenuntergang« im Schlosspark Theater (Berlin)

Wolfgang Beck, Schatzmeister der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e.V. berichtet:

Im Berliner Schlosspark Theater hatte am 16. Januar dieses Jahres Gerhart Hauptmanns »Vor Sonnenuntergang« Premiere. In den Hauptrollen sind der Leiter dieses kleinen Theaters, Dieter Hallervorden, als der gerade 80 Jahre alt gewordene Geheimrat Matthias Clausen und Katharina Schlothauer als die junge Inken Peters zu erleben. Mit ihr geht Clausen eine lebensfreudige und durchaus gegenseitige Liaison ein und ist bereit, sein bisheriges Leben vollkommen neu zu beginnen: sehr verunglimpft – psychologisch gedeutet wohl eher beneidet und mißgönnt – durch seine eigene Nachkommenschaft samt Anhang, die in großer Gier und Angst um den Verlust der zu erwartenden Erbschaft alles Mögliche unternimmt, um die Aufbruchstimmung ihres Vaters und Witwers bis hin zum dramatischen Ende zu verhindern.

Mit diesem 1932 uraufgeführten Drama inszeniert Gerhart Hauptmann drastisch die Voreingenommenheit – zumindest im familiärem Umfeld – gegenüber dieser als ungleich angesehenen Liebesbeziehung als panische Angst vor Veränderung. Dieter Hallervorden und Katharina Schlothauer bilden dazu ein kraftvolles und eindrücklich spielendes Paar, dessen Beziehung durch die anderen Charaktere mitreissend ausgehebelt wird. Alles in allem also ein empfehlenswerter Hauptmann-Abend, für dessen bewegenden Genuss frühzeitig Karten reserviert werden sollten, nicht nur, um sich auch von Hallervordens weniger bekannten, aber um so imponierenderen
Talent für diese ernste Rolle einnehmen zu lassen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gerhart-hauptmann-gesellschaft.de/vor-sonnenuntergang-im-schlosspark-theater-berlin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe, um den Vorgang abschließen zu können: *