Tagungsprogramm: Theodor Fontane, Gerhart Hauptmann und die vergessene Moderne

Am 14. – 16. November 2019 findet in der Staatsbibliothek zu Berlin, Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin in Kooperation zwischen der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft und der Staatsbibliothek zu Berlin die Tagung „Theodor Fontane, Gerhart Hauptmann und die vergessene Moderne“ statt.

Donnerstag, 14.11.2019
Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße
13.30 Uhr
Begrüßung
Dr. h.c. Barbara Schneider-Kempf, Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin
Grußwort
Dr. Wolfgang de Bruyn, 1. Vorsitzender der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft Berlin e.V.
Die Gerhart Hauptmann- und Theodor-Fontane-Bestände in der Staatsbibliothek zu Berlin – Einführung und Überblick
Prof. Dr. Eef Overgaauw, Leiter der Handschriftenabteilung

Panel 1: Hauptmann und Fontane
Moderation: Franziska Ploetz
14.00 – 14.20
Prof. Peter Sprengel (Berlin): Adalbert von Hanstein und Gerhart Hauptmann
14.20 – 14.40
Dr. Tim Lörke (Berlin): Gerhart Hauptmann, die Brüder Hart und die Ästhetik der emphatischen Moderne
14.40 – 15.00
Dr. Deborah Helmer (Würzburg): Theodor Fontanes Theaterkritik zu Hauptmanns “Vor Sonnenaufgang“ in der zeitgenössischen Debatte um das Skandalstück
15.00 – 15.20
Dr. Juliane Rehnolt (Dresden): Dichterporträts von Gerhart Hauptmann und Theodor Fontane
15.20 – 15.40
Diskussion

15.40 – 16.00
Kaffeepause

Panel 2: Dramatisches
Moderation: Dr. Wolfgang de Bruyn
16.00 – 16.20
Prof. Sascha Kiefer (Saarbrücken): Gerhart Hauptmanns “Germanen und Römer“ und das gründerzeitliche Historiendrama
16.20 – 16.40
Dr. Philipp Böttcher (Berlin): Das Volksstück als Übergangsdrama. Zur vergessenen Modernität von Ludwig Anzengrubers “Das vierte Gebot“
16.40 – 17.00
Prof. Rüdiger Bernhardt (Bergen/Vogtland): Herkunft und Entwicklung des “sozialen Dramas“ als Bestandteil der entstehenden Moderne und spezifisch des Naturalismus – bei Gerhart Hauptmann und Conrad Alberti
17.00 – 17.20
Florian Beck (Meiningen): Gerhart Hauptmann und das Meininger Hoftheater

  1. 20 – 17. 40 Diskussion

Freitag, 15.11.2019
Panel 3: Carl und Gerhart Hauptmann in der Moderne ihrer Zeit
Moderation: Dr. Marc Schweissinger
10.00 – 10.20
Dr. Edith Wack (Berlin): Der Bruder: Carl und Gerhart Hauptmann im Spannungsfeld von Familie und Öffentlichkeit
10.20 – 10.40
Prof. Peter Langemeyer (Østfold/Norwegen): Carl Hauptmann und die Friedensbewegung
10.40 – 11.00
Dr. Jolanta Szafarz/Dr. Przemyslaw Wiater (Wroȼław/Polen): Schlesisches Worpswede im Kreis der Brüder Hauptmann
11.00 – 11.20
Franziska Ploetz (Kloster/Hiddensee): Gerhart Hauptmann und Emil Orlik
11.20 – 11.40 Diskussion
Kaffeepause

Panel 4: Hauptmann, Fontane und ihre Zeitgenossen
Moderation: Prof. Eef Overgaauw
12.00 – 12.20
Prof. Peer Trilcke (Potsdam): Th. Fontane – O. Brahm – H. Ibsen. Zur Konstellation der Berliner (Theater-)Moderne um 1890
12.20 – 12.40
Dr. Miriam-Esther Owesle (Berlin): „Das Leben ist immer nur ein Marmorsteinbruch…“ Theodor Fontane und Franz Skarbina
12.40 – 13.00
Dr. Malte Denkert (St. Peter Ording): “Schrei(e) des Herzens“ – Frauenfiguren zwischen “Zwangslage“ und moderner Selbstverwirklichung in ausgewählten Werken Gerhart Hauptmanns und Theodor Fontanes
13.00 – 13. 20
Dr. Carolin Vogel (Hamburg): Richard Dehmel als Schlüsselfigur der Moderne: Vom ‚größten deutschen Dichter‘ zum großen Unbekannten
13.20 – 13.40 Diskussion

13.40 – 15.00
Mittagspause

Panel 5: Gerhart Hauptmann und sein Umkreis
Moderation: Dr. Malte Denkert
15.00 – 15.20
Dr. Hans Joachim Hahn (Aachen): Gerhart Hauptmann und Carl Sternheim
15.20 – 15.40
Dr. Anna Gajdis: (Wroȼław/Polen): “In mir langsam steigt ein Bild auf.“ Arno Holz und die ostpreußische Moderne
15.40 – 16.00
Dr. Gerd-Hermann Susen (Berlin): Wilhelm Bölsche als Redakteur der freien Bühne
16.20 – 16.40
Dr. Marc Schweissinger (Cardiff/UK,Wales): Gerhart Hauptmann und Hermann Bahr: Moderne zwischen Naturalismus und Expressionismus
16.40 – 17.00
Diskussion

Samstag, 16.11.2019
10.00 Gemeinsame Zugfahrt zum Gerhart-Hauptmann-Museum nach Erkner
Besuch des Museums und seiner Sammlungen, Wanderung auf den Spuren Gerhart Hauptmanns durch Erkner, Führung durch den Direktor des Museums, Stefan Rohlfs.

Die Durchführung der Veranstaltung ist abhängig von beantragten Fördermitteln.

Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e. V. Adresse: Gerhart-Hauptmann-Straße 1-2, 15537 Erkner, Deutschland

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gerhart-hauptmann-gesellschaft.de/tagungsprogramm-theodor-fontane-gerhart-hauptmann-und-die-vergessene-moderne/

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.